Euro Pool SystemDe Watergroep vereinbarte kürzlich ein einzigartiges Projekt mit der Firma Euro Pool System. Unsere Business Unit Industrie & Services ist für die Klär- und Aufbereitungsanlage am neuen Standort des Unternehmens in Zellik verantwortlich.

Saubere Steigen

Euro Pool System (EPS) wurde 1992 von 3 Auktionsgesellschaften in den Niederlanden, Belgien und Deutschland gegründet und stellt wiederverwendbare Standardverpackungen (Steigen) für den europäischen Lebensmittelmarkt bereit. EPS verfolgt folgende Ziele:

  • weniger Verpackungsschäden (und dadurch weniger Produktverlust)
  • effizienter Transport (Klappsteigen nehmen beim Rücktransport bis zu 86% weniger Volumen ein)
  • kleinerer CO2-Fußabdruck der Kunden.

Euro Pool SystemsEin nachhaltiger Umgang mit den Wasserströmen innerhalb des Unternehmens fügt sich in diese Bestrebungen wunderbar ein. In Zellik errichtet Warehouse De Pauw (WDP) derzeit ein neues Verteilungszentrum. EPS soll dort die Verteilung von Steigen für frische Lebensmittel, wie Obst und Gemüse, übernehmen. EPS reinigt die benutzten Steigen, sodass sie wieder höchsten Hygiene- und Qualitätsanforderungen entsprechen.

Das hierbei entstehende Abwasser darf nicht mehr in die Kanalisation gelangen, sondern muss in einer betriebseigenen Kläranlage so aufbereitet werden, dass es in das Oberflächenwasser eingeleitet werden kann. Dieses Wasser behandeln wir demnächst also weiter, sodass es wieder in der Produktion verwendet werden kann.

Dazulernen im Bereich Abwasserreinigung

„Da dies der erste Standort ist, an dem EPS eine Kläranlage errichten wird, suchte und fand die Firma in De Watergroep einen zuverlässigen Partner. Wir werden gemeinsam mit einem Experten für Umwelttechnologie und Kläranlagen für die Konzeption und die Errichtung der Abwasserreinigungs- und -aufbereitungsanlagen sorgen. Anschließend übernehmen wir 10 Jahre lang den Betrieb,“ berichtet Frank De Poortere, Direktor der Business Unit Industrie & Services bei De Watergroep.

In Fakten und Zahlen

  • Laufzeit: 10 Jahre
  • Kapazität der Abwasserreinigungsanlage: 326 m³/Tag.
  • Endqualität nach Durchlaufen der Aufbereitungsanlage (15 m³/h): schwach mineralisiertes Trinkwasser
  • Reinigungsverfahren:
    • Membranbioreaktor (= eine Ultrafiltrationstechnik für mit Schlamm belastetes Wasser)
    • Umkehrosmose