BraviBravi, ein kartoffelverarbeitendes Unternehmen aus Sint-Truiden, will seinen Wasserverbrauch rationalisieren, indem gereinigtes Abwasser aufbereitet und als Prozesswasser erneut verwendet wird. Die Business Unit Industrie & Services von De Watergroep übernimmt die Entwicklung und Überwachung dieses Projekts.

2006 schloss De Watergroep bereits einen DBFO-Vertrag (Design Build Finance Operate) mit dem Mutterunternehmen Farm Frites aus Lommel über die Lieferung von Prozesswasser auf der Basis von wiederverwendetem gereinigtem Abwasser. Aufgrund der positiven Erfahrung mit diesem Projekt kamen auch die anderen Produktionsstandorte von Farm Frites für derartige Projekte infrage.

Bevor bei Bravi die Rückgewinnung von gereinigtem Abwasser aufgenommen werden konnte, musste die Abwasserreinigung des Unternehmens einer gründlichen Erweiterung und Optimierung unterzogen werden. Anfang 2010 war die Abwasserreinigungsanlage ausreichend stabil und die theoretische und praktische Erprobung der Abwasserrückgewinnung konnte aufgenommen werden. Ende 2010 führte De Watergroep eine Reihe erfolgreicher Piloterprobungen durch.

De Watergroep schloss mit Bravi einen DBFO-Vertrag mit einer Laufzeit von 10 Jahren. Konkret wird De Watergroep übernehmen:

  • Konzeption, Errichtung, Vorfinanzierung und Betrieb einer Prozesswasseraufbereitungsanlage auf dem Betriebsgelände von Bravi
  • Konzeption, Errichtung und Vorfinanzierung eines technischen Gebäudes und der umgebenden Rohrsysteme.

Die Anlage besteht aus einer Ultrafiltration und einer einstufigen Umkehrosmose und kann jährlich 105.000 m³ Prozesswasser in Trinkwasserqualität liefern.